Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Stromsperren verhindern!

Stadtrat muss aktiv werden!

Seit Jahren kritisiert DIE LINKE,  kritisieren Verbraucherschutzinitiativen und Sozialverbände den in den Regelsatz von Hartz IV eingerechneten Pauschalsatz für Stromkosten.

Dieser liegt rechnerisch lediglich bei 36,87 Euro. Die tatsächlichen Aufwendungen für den Strom eines Singlehaushalts liegen dagegen bei 47,50 Euro im bundesweiten Durchschnitt. 

Das bedeutet, dass der Pauschalsatz schon heute nicht auskömmlich ist und schon heute Tausenden Leistungsbezieher:innen  der Strom abgestellt wird. Damit sich die Situation durch die drohenden Strompreiserhöhungen nicht noch drastisch verschärft, wird DIE LINKE in die nächste Ratssitzung eine Resolution einbringen, die Bundestag und Bundesregierung auffordert, den Regelsatz für Strom endlich an die tatsächliche Kosten anzupassen.

 

Pressemitteilungen der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal

Ratsfraktion DIE LINKE

DIE LINKE im Rat findet Äußerung der Liberalen lachhaft

„Ausgerechnet diese Partei, der die Hartz-Agenda-Politik von SPD und Grünen nicht weit genug ging, heuchelt heute Mitgefühl. Das ist doch lachhaft“, so kommentiert Gerd-Peter Zielezinski, der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Rat den Sturm im Wasserglas, den die FDP zu den Äußerungen des Oberbürgermeisters entfesseln will. DIE LINKE empfiehlt den... Weiterlesen


Ratsfraktion DIE LINKE

DIE LINKE im Rat unterstützt Slawigs Kritik an der Landesregierung

"Die kürzlich bekannt gewordene Kritik des Kämmerers am Entwurf des Gemeindefinanzierungsgesetzes teilen wir", sagt Finanzausschuss-Mitglied Gerd-Peter Zielezinski. Wuppertal ist mangels eigener Steuerkraft auf die Landeszuschüsse angewiesen, "Da sind 5 Millionen Euro kein Pappenstiel", betont Zielezinski. Der Rat habe erst kürzlich einstimmig... Weiterlesen

Neues aus der Fraktion

Geschäftsstelle der Ratsfraktion DIE LINKE zur Zeit nicht regelmäßig besetzt

Aufgrund der Entwicklungen rund um das Corona-Virus bleibt die Geschäftsstelle geschlossen. Sie können uns aber gerne über E-Mail erreichen: ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de. Weiterlesen

Anfragen/Anträge der Ratsfraktion DIE LINKE

Anfrage Ausschuss für Kultur, 5. Okt. 21

Anfrage Archäologische Funde Elberfelder Innenstadt

Sehr geehrter Herr Dr. Köster, beim Bau eines Wartungsschachtes auf der Alten Freiheit wurden in der Baugrube historische Mauerreste gefunden. Das Amt für Bodendenkmalpflege hat diese als schützenswerten archäologischen Fund eingeordnet. Welche Erkenntnisse gibt es bisher über das Alter der Mauer? Ist davon auszugehen, ob sie mit weiteren Funden... Weiterlesen


Antrag zur Ratssitzung 17. Juni 21

Resolution Osterholz

VO/0934/21 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, Hauptausschuss und Rat der Stadt Wuppertal mögen beschließen: Der Rat der Stadt bedauert und kritisiert die Entscheidung der Bezirksregierung, der Firma Oetelshofen die Genehmigung zur Haldenerweiterung erteilt zu haben. Durch diesen Beschluss werden ab Oktober im Osterholz 50 000 m² Wald und... Weiterlesen


Kommunalwahl 2020

SOZIAL! ÖKOLOGISCH! LINKS!

Kommunalwahl-Programm 2020

Dieses Programm ist die Richtschnur für das kommunale Handeln für die Fraktion DIE LINKE. Wir wollen den Menschen
die Gewissheit bieten, dass die Grundwerte soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit für DIE LINKE bei den künftigen
kommunalen Entscheidungen vorne stehen.

DIE LINKE im Rat

Unsere Fraktionszeitung

Download der aktuellen Ausgabe als pdf-Datei:

Zur aktuellen Ausgabe LiR 49

aus dem Inhalt:

Seite 1

  • Diese BuGa ist in Wuppertal nicht machbar
  • Wuppertal-Pass wird automatisch zugesandt
  • Rodung stoppen; das Osterholz muss bleiben

Seite 2

  • Hbf Möblierung: Interview mit Kirsten Gerhards
  • Überall fehlt das Geld
  • Autofreier Laurentiusplatz

Seite 3

  • Kultur-Finanzen – mehr als ein Sturm im Wasserglas
  • DIE LINKE bedauert Weggang von Berthold Schneider
  • DIE LINKE gratuliert der Wuppertaler Kultur zu Bundesauszeichnungen
  • Solidarität mit den Menschen in Afghanistan
  • Senioren-Treff Carnaper-Platz: Abriss die einzige Alternative?
  • Hochwasser in Wuppertal: Gefahrenabwehr mangelhaft

Seite 4

  • BuGa – Greenwashing statt nachhaltig?
  • Corona-Pandemie: Schutz für Kinder wird verschleppt

 

Politikwechsel im Tal - Wir alle sind Wuppertal

Kommunalwahlprogramm 2014

Die 12 Punkte des Kommunalwahlprogramms bilden die Grundlage der politischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal.

Anträge und Anfragen

Die Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE sind hier zu finden!

Kontaktadresse:

Ratsfraktion DIE LINKE Wuppertal

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Geschäftsstelle nur eingeschränkt erreichbar.

Johannes-Rau-Platz 1,

Zi. A-312

42275 Wuppertal

fon/fax:

(49) 0202 563 6677
e-mail:

ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de

 

Bürozeiten

Mo. 10:00 – 16:00 Uhr

Di. – Fr. 10:00 – 13:00 Uhr