Zum Hauptinhalt springen

Anfrage zur Sitzung des Betriebsausschuss Gebäudemanagement, 27. April 2017

Anfrage Haus der Integration

VO/0207/17

In der Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Beteiligungssteuerung erklärte Dr. Slawig auf Anfrage, dass die Stadt das Gebäude, in dem das „Haus der Integration“ untergebracht ist, vom Investor Clees angemietet habe.

 VO/0207/17

Sehr geehrte Frau Warnecke,

das „Haus der Integration“ stellt für Geflüchtete und Zuwander*innen eine gemeinsame Anlaufstelle und damit eine große Erleichterung bei allen Ämtergängen dar.

In der Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Beteiligungssteuerung erklärte Dr. Slawig auf Anfrage, dass die Stadt das Gebäude, in dem das „Haus der Integration“ untergebracht ist, vom Investor Clees angemietet habe.

Hat es in der Planung für die Zusammenführung der Abteilungen des Ressorts Zuwanderung und Integration, des Jobcenters und der Agentur für Arbeit eine Wirtschaftlichkeitsprüfung für in Frage kommende Immobilien gegeben? Wenn ja, bitten wir um die Bereitstellung der Unterlagen.

Seit Anfang des Jahres haben einige Leistungseinheiten ihre Arbeit am Standort an der Friedrich-Engels-Allee aufgenommen. Im Sommer sollen noch weitere folgen.

Wann werden alle Leistungseinheiten ihre Arbeit dort aufgenommen haben? Bietet die Immobilie Erweiterungsmöglichkeiten bei erhöhtem Raumbedarf durch mehr Mitarbeiter*innen und Kund*innen?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Herhaus

Mitglied im Betriebsausschuss Gebäudemanagement

Mitglied im Betriebsausschuss Gebäudemanagement

Verwandte Nachrichten

  1. 12. Mai 2022 Immer wieder Clees?