Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion DIE LINKE

Kleine Höhe -Vertagungsentscheidung mit Stimmen von Kernbündnis möglich

Rainer Wiesen

Nicht nur die Mitglieder der Bürgerinitiative Kleine Höhe, auch die Ratsfraktion DIE LINKE ist für eine Vertagung. Eine Entscheidung für die Bebauung der landwirtschaftlich genutzten Fläche muss in allen Ratsgremien ordnungsgemäß erfolgen können.

Gerd-Peter Zielezinski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE: „Die Entscheidung über die mögliche Bebauung der Kleinen Höhe ist von zu großer Bedeutung für die gesamte Stadt, als dass sie unter Corona-Bedingungen ohne Vorberatungen in allen relevanten Gremien  stattfinden sollte. Auch für die Bürger*innen ist es schwer, sich unter diesen Bedingungen politisches Gehör zu verschaffen. DIE LINKE unterstützt den Vorschlag, die Entscheidung zu vertagen, bis alle Gremien wieder ordnungsgemäß tagen und beraten können. Die Ratsmehrheit für eine Vertagung ist gesichert, wenn sich das Kernbündnis aus CDU und Grünen zu einem gemeinsamen Vorgehen durchringen kann. DIE LINKE im Rat wird die Entscheidung für eine Vertagung unterstützen.“

Verwandte Nachrichten

  1. 5. Mai 2020 Kleine Höhe: Kehrtwende der CDU begrüßt – Stellungnahme aus Ronsdorf verurteilt
  2. 21. April 2020 Vertagung in Sachen Kleine Höhe ist richtig
  3. 17. April 2020 Der Rat darf nicht auf seine demokratischen Rechte verzichten
  4. 15. April 2020 Nein zur Übertragung der Ratsgeschäfte an den Hauptausschuss
  5. 6. April 2020 DIE LINKE teilt die Bedenken der Bürgerinitiative "Kleine Höhe"
  6. 22. Januar 2020 LINKE zum Laumann-Ultimatum: Kleine Höhe als Naturraum sichern!
  7. 21. Juni 2019 Der Damm ist gebrochen: Kleine Höhe voll überplant