Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion DIE LINKE

Keine Sanierung des städtischen Haushalts auf Kosten armer Menschen

Rainer Wiesen
Portrait Bernhard Sander, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal
Portrait Bernhard Sander, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal

Die Bergische Musikschule Wuppertal soll das Schulgeld erhöhen verlangt die Verwaltung vom Stadtrat.

DIE LINKE lehnt diese Gebührenerhöhung der Musikschule strikt ab. Sie beantragt, dass junge und erwachsene Schüler*innen der Musikschule, die von Sozialleistungen leben müssen, von der Erhöhung des Schulgeldes und der Instrumentenmiete ausgenommen werden. „Die jeweiligen Regelsätze für Bildung sehen bei 6 bis 14-jährigen nur 0,53 Euro, bei 14 bis 18-jährigen 0,22 Euro und bei Erwachsenen 1,06 Euro vor, im Monat, nicht am Tag“, rechnet Bernhard Sander, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, den Ratsmitgliedern vor. Für sie auf eine Erhöhung der Gebühren zu verzichten wäre ein kleiner Mosaikstein zur Bekämpfung der Armut, die so viele im Bündnis gegen Armut fordern.

Verwandte Nachrichten

  1. 4. Mai 2018 Änderungsantrag zu Vorlage VO/0284/18, Änderung der Entgeltordnung für die Bergische Musikschule