Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion DIE LINKE

Gemeinsam für Demokratie und Toleranz

Rainer Wiesen
Gerd-Peter Zielezinski, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE Wuppertal

Zur heute in den Rat eingebrachten Resolution „Wir sind weltoffen, vielfältig und international“ erklärt Gerd-Peter Zielezinski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE: „Auch wenn sich der Rat der Stadt Wuppertal bereits in der Vergangenheit für ein demokratisches und tolerantes Wuppertal ausgesprochen hat, ist es an der Zeit, diese Haltung erneut zu bekräftigen. Besonders begrüßen wir, dass sich die demokratischen Fraktionen/Gruppe neben Extremismus, Antisemitismus auch gegen Islamfeindlichkeit aussprechen.“

Islamfeindlichkeit ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Auch im Rat versuchen Stadtverordnete einer vermeintlichen Bürgerbewegung in hetzerischen Reden Hass gegen Muslim*innen zu verbreiten. Wohin diese Reden führen, zeigt das Massaker auf die Gläubigen in der Moschee der neuseeländischen Stadt Christchurch mit 50 Ermordeten. Dies diente dem Terroristen von Halle als Vorbild.

Verwandte Nachrichten

  1. 18. Februar 2021 Trauer um die Opfer von Hanau - Rassismus entgegentreten
  2. 23. Oktober 2019 DIE LINKE im Rat – Solidarität mit den Opfern neonazistischer Gewalt
  3. 12. September 2019 Anfrage Nazistrukturen und -bedrohungen
  4. 26. Juni 2019 Antrag Wuppertal gegen alle Formen von Menschenfeindlichkeit - für Demokratie und Toleranz