Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion DIE LINKE

Fridays for Future und DIE LINKE unterstützen „Osterholz bleibt!“

Susanne Herhaus und Georg Dieker-Brennecke, DIE LINKE, Wuppertal, stehen hinter einem Transparent mit der Aufschrift "Finger weg vom Osterholz"
Susanne Herhaus und  Georg Dieker-Brennecke, DIE LINKE, Wuppertal, stehen hinter einem Transparent mit der Aufschrift "Finger weg vom Osterholz"

Mehrere hundert Menschen haben sich am Freitag, 19. März in Wuppertal am internationalen Klimastreik beteiligt, zu dem Fridays for Future aufgerufen hatte. Motto: Keine leeren Versprechungen (#NoMoreEmptyPromises). Die Aktionen fanden vor den drei Rathäusern in Barmen, Elberfeld und Vohwinkel statt.

Besonderes Thema in Vohwinkel war die Forderung „Osterholz bleibt!“, für die sich die gleichnamige örtliche Bürgerinitiative seit Jahren einsetzt. Sie wendet sich gegen die Abholzung eines größeren Teils des Osterholzes, einem ausgedehnten Buchenwald im Westen Vohwinkels, zugunsten der Ausweitung einer riesigen Abraumhalde des Kalktagebaus der Firma Oetelshofen. DIE LINKE unterstützt die Bürgerinitiative und ihre Aktionen gegen die den weiteren Raubbau an der Natur im Osterholz. Vor Ort waren am Freitag für DIE LINKE die Vorsitzende der Ratsfraktion Susanne Herhaus und der Vohwinkler Bezirksvertreter Georg Dieker-Brennecke, um den Klimastreik von Fridays for Future und die Bürgerinitiative „Osterholz bleibt“ zu unterstützen.

Verwandte Nachrichten

  1. 15. Februar 2021 DIE LINKE unterstützt das Anliegen der Initiative „Osterholz bleibt!
  2. 8. Juli 2019 Andere Lösungen sind gefordert – LINKE gegen die Abholzung im Osterholz