Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion DIE LINKE

7. Gesamtschule dringend nötig – Kinder im Wuppertaler Osten doppelt benachteiligt!

Dass es Kinder aus armen Familien schwer in ihrem Bildungsweg haben, weiß spätestens seit den PISA-Untersuchungen jedes Kind. „Dass aber Kinder im Wuppertaler Osten nicht nur oft aus armen Familien kommen, sondern auch noch doppelt benachteiligt werden, ist doch unglaublich“, empört sich Gunhild Böth, schulpolitische Sprecherin und Fraktionsvorsitzende der LINKEN.

„Wenn Eltern im Wuppertaler Osten einen Gesamtschulplatz wünschen, haben sie schlechte Chancen, falls ihr Kind nicht mindestens eine Realschulempfehlung hat“, konstatiert Gunhild Böth und weiter: „Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: In Elberfeld haben alle Kinder eine Chance, in Barmen und Langerfeld nur die sogenannten besseren. Das darf auf keinen Fall sein, denn die Bildungschancen der Kinder dürfen auf keinen Fall vom Stadtteil abhängen, in dem sie wohnen. Daher brauchen wir dringend eine weitere Gesamtschule in Barmen/Oberbarmen und eine gerechtere Aufnahme!“

DIE LINKE fordert bereits seit langem eine weitere Gesamtschule, da jedes Jahr über 300 Kinder, im nächsten Schuljahr sogar 350 keinen Platz erhalten.

Verwandte Nachrichten

  1. 30. März 2021 Alle Jahre wieder: Gesamtschulplätze fehlen
  2. 8. März 2019 Antrag Prüfauftrag Schul(neu)bau
  3. 12. Juni 2018 DIE LINKE begrüßt neue Gesamtschule im Wuppertaler Osten
  4. 6. Juli 2017 Schulpolitik: Die FDP und der Elternwille
  5. 18. August 2015 Trotz vieler Abweisungen keine weitere Gesamtschule in Sicht
  6. 22. Februar 2013 Für eine 7. Gesamtschule
  7. 14. Februar 2013 Schulentwicklungsplanung in Wuppertal / Elternbefragung
  8. 5. Oktober 2010 6. Gesamtschule errichten!