Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Rainer Wiesen

Ratsfraktion DIE LINKE

DIE LINKE fordert Wiederauflage des Gesamtfahrplans

 Die Entscheidung der WSW mobil GmbH, den Gesamtfahrplan nicht mehr in gedruckter Form anzubieten, stellt für viele NutzerInnen des ÖPNV eine zusätzliche Barriere dar.

Gerd-Peter Zielezinski, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE: „Zwar kann man sich in den Mobicentern der WSW den Gesamtfahrplan ausdrucken lassen. Das dauert fast eine Stunde und dann hat man einen Papierblock von 700 Seiten und mit einem Gewicht von 2,9 Kilo. Das ist entschieden kund*innenunfreundlich. Für den alltäglichen Gebrauch ist die gebundene Form, die man auch in die Tasche steckt viel praktischer.“

Dennoch wurde der Antrag der Ratsfraktion DIE LINKE, den Gesamtfahrplan wieder in Buchform gedruckt heraus zu geben, von allen anderen Fraktionen im Rat abgelehnt.

Verwandte Nachrichten

  1. 22. Januar 2020 Antrag Gesamtfahrplan WSW