Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Antrag zur Sitzung des Jugendhilfeausschusses, 30. April 2019

Antrag Attraktivitätssteigerung der Arbeitsplätze in städtischen Wuppertaler KiTas

VO/0201/19

Sehr geehrte Frau Warnecke,

sehr viele Eltern in Wuppertal wollen ihre Kinder nicht nur gut betreut wissen, sondern auch in einer KiTa als Bildungseinrichtung versorgt wissen. Wuppertal baut laufend neue Kindertagesstätten, kann aber oftmals die neuen KiTas nicht im geplanten Umfang betreiben, da keine Erzieher*innen dafür zur Verfügung stehen.

Der Arbeitsmarkt im Bereich Erzieher*innen ist von vielen Trägern und Kommunen hart umkämpft, so dass sich Wuppertal in diesem Wettbewerb behaupten muss, um die Wünsche der Wuppertaler Eltern zu befriedigen.

Daher möge der Jugendhilfeausschuss beschließen:

Zur Attraktivitätssteigerung der Arbeitsplätze in städtischen Wuppertaler KiTas garantiert die Verwaltung in den Stellenausschreibungen den Bewerber*innen bei Bedarf

  • einen KiTa-Platz in derselben Einrichtung für das eigene Kind
  • Hilfe bei der Wohnungssuche in Zusammenarbeit mit der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft (GWG)
  • ein Jobticket.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Krüger

Mitglied im Jugendhilfeausschuss

 

 

 

Verwandte Nachrichten

  1. 9. Mai 2019 Erzieher*innenmangel: LINKE empört über Verwaltungsreaktion
  2. 22. Januar 2019 Antrag Personalwerbemaßnahmen Erzieher*innen
  3. 11. Oktober 2018 Antrag Schulstandort Wuppertal für Grundschul-Lehrkräfte attraktiver gestalten
  4. 16. März 2017 LINKE mahnt breites Bündnis für die Kinder an