Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Anfrage Sitzung des AuschussSoziales, Familie und Gesundheit, 17. Februar 2016

Anfrage Die Situation obdach- und wohnungsloser Menschen in Wuppertal

VO/0077/16

In den letzten Wintern gab es immer längere Wetterperioden mit extremen Minusgraden, die obdach- und wohnungslosen Menschen das Überleben ohne lebensbedrohliche oder gesundheitliche negative Auswirkungen draußen auf den Straßen unmöglich machten.

Sehr geehrter Herr Wessel

in den letzten Wintern gab es immer längere Wetterperioden mit extremen Minusgraden, die obdach- und wohnungslosen Menschen das Überleben ohne lebensbedrohliche oder gesundheitliche negative Auswirkungen draußen auf den Straßen unmöglich machten.

Aus diesem Grund ergeben sich folgende Fragen:

  1. Wie viele Obdachlose/Wohnungslose gibt es zurzeit in Wuppertal? Aufgeteilt nach Männern und Frauen?
  2. Befinden sich unter den Obdachlosen/Wohnungslosen Jugendliche? Wenn ja, wie viele und in welchem Alter sind sie?
  3. Wie veränderte sich die Anzahl der Obdachlosen/Wohnungslosen im letzten Jahr?
  4. Wie viele beziehen ALG II?
  5. Wie viele bezogen vor ihrer Obdachlosigkeit/Wohnungslosigkeit ALG II?
  6. Wie viele davon beziehen wegen Sanktionen gekürztes ALG II?
  7. Wie viele von den Obdachlosen/Wohnungslosen sind aufgrund von Sanktionen nach SGB II obdachlos?
  1. Wie viele Obdachlosen-Heime (Notschlafstellen) gibt es zurzeit? Sind neue Einrichtungen in Planung?
  2. Konnten für obdachlose Menschen in ausreichendem Maße Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden und stehen die auch in diesem Winter zur Verfügung? 
  3. Wird der „Wärme -Bus wieder eingesetzt“? Wenn ja, wann?
  4. Konnten alle obdachlose Menschen durch die Streetworker erreicht werden?
  1. Wie viele Mitarbeiter sind für die Betreuung der Obdachlosen/Wohnungslosen zuständig? Reicht die Anzahl der Mitarbeiter*innen, um die Arbeit zu erfüllen?
  2. Reicht die Anzahl der Übergangseinrichtungen der Stadt Wuppertal zur Unterbringung von wohnungslosen Menschen aus?
  3. Durch welche Hilfsangebote verbessern Verwaltung und freie Träger die Situation der Obdachlosen/Wohnungslosen in Wuppertal?
  4. Sind diese Hilfsangebote ausreichend und sind weitere in Planung?



Mit freundlichen Grüßen

Cemal Agir

Mitglied im Ausschuss für Soziales, Familie und Gesundheit

Hier die Antwort der Verwaltung

Verwandte Nachrichten

  1. 6. Juni 2019 Anfrage Wohn- und Obdachlosigkeit in Zusammenhang mit SGB II
  2. 9. Oktober 2018 Anfrage Situation Wohnungs- und Obachlose in Wuppertal
  3. 10. November 2017 Anfrage II Obdachlosigkeit in Wuppertal
  4. 17. August 2017 Obdachlos in Wuppertal
  5. 19. Januar 2017 Antrag Weiterentwicklung der Arbeit mit obdach– und wohnungslosen Menschen
  6. 30. Mai 2012 Situation obdach- und wohnungsloser Menschen im Winter