Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Stromsperren verhindern!

Stadtrat muss aktiv werden!

Seit Jahren kritisiert DIE LINKE,  kritisieren Verbraucherschutzinitiativen und Sozialverbände den in den Regelsatz von Hartz IV eingerechneten Pauschalsatz für Stromkosten.

Dieser liegt rechnerisch lediglich bei 36,87 Euro. Die tatsächlichen Aufwendungen für den Strom eines Singlehaushalts liegen dagegen bei 47,50 Euro im bundesweiten Durchschnitt. 

Das bedeutet, dass der Pauschalsatz schon heute nicht auskömmlich ist und schon heute Tausenden Leistungsbezieher:innen  der Strom abgestellt wird. Damit sich die Situation durch die drohenden Strompreiserhöhungen nicht noch drastisch verschärft, wird DIE LINKE in die nächste Ratssitzung eine Resolution einbringen, die Bundestag und Bundesregierung auffordert, den Regelsatz für Strom endlich an die tatsächliche Kosten anzupassen.

 

Pressemitteilungen der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal

Ratsfraktion DIE LINKE

WSW jetzt retten!

DIE LINKE fordert die demokratischen Fraktionen im Rat, insbesondere das Kernbündnis auf, sich zu den Stadtwerken zu bekennen. Der jetzt bekannt gewordene Finanzbedarf der WSW-Mobil ist nicht neu. „Wir haben seit Jahren darauf hingewiesen, dass die Gewinne aus der Versorgungssparte schrumpfen, aus denen das Defizit bei Bus und Schwebebahn... Weiterlesen


Ratsfraktion DIE LINKE

Solidarität mit den Menschen in Afghanistan

DIE LINKE im Rat gegrüßt die Initiative des Oberbürgermeisters zur Aufnahme von den Taliban bedrohter Menschen. Susanne Herhaus, Vorsitzende der Ratsfraktion DIE LINKE: „Das bisherige zögerliche und bürokratische Vorgehen der Bundesregierung zur Rettung hat sogenannten Ortskräfte, Journalist*innen und Menschen die in NGOs tätig waren, in... Weiterlesen

Neues aus der Fraktion

Ratsfraktion DIE LINKE

Polizeipräsident blockiert Informationen über Neonazis

LINKE-Anfrage zu Bedrohung durch Feindeslisten, der Informationspolitik des Polizeipräsidenten Markus Röhrl und untergetauchten Neonazis aus Wuppertal      DIE LINKE im Rat hatte im Juli 2019 eine Anfrage dazu gestellt, ob Wuppertaler Politiker, Menschen und Organisationen auf den sogenannten »Feindeslisten« diverser Nazigruppen geführt werden und... Weiterlesen

Anfragen/Anträge der Ratsfraktion DIE LINKE

Anfrage zur Ratssitzung, 17. Juni 2021

Anfrage Ausschreibung der Asbestsanierung Gebäude der ehem. Pädagogischen Hochschule

VO/0886/21 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, wir bitten um die genauen Kosten, die die Asbestsanierung der Gebäude der ehemaligen Pädagogischen Hochschule bis heute verursacht haben. Für Asbestsanierung und Abriss waren zusammen 4,6 Millionen veranschlagt. Ist das GMW in diesem Kostenrahmen geblieben?  Des Weiteren möchten wir wissen, 1.)... Weiterlesen


Anfrage zur Ratssitzung, 17. Juni 2021

Anfrage Sachstandsbericht zu Treppen, Brücken und Fußwegen in Wuppertalfrage

VO/0882/21 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, aufgrund der topographischen Lage Wuppertals bedeuten Treppen und Brücken nicht nur ein städtebauliches Element, sondern sie sind für Fußgänger*innen unverzichtbare kurze Wege. Der Wegeanteil für Fußgänger*innen in Wuppertal betrug im Jahr 2011 15,2 % und muss, wenn Wuppertal seine Klimaziele... Weiterlesen


Kommunalwahl 2020

SOZIAL! ÖKOLOGISCH! LINKS!

Kommunalwahl-Programm 2020

Dieses Programm ist die Richtschnur für das kommunale Handeln für die Fraktion DIE LINKE. Wir wollen den Menschen
die Gewissheit bieten, dass die Grundwerte soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit für DIE LINKE bei den künftigen
kommunalen Entscheidungen vorne stehen.

DIE LINKE im Rat

Unsere Fraktionszeitung

Download der aktuellen Ausgabe als pdf-Datei:

Zur aktuellen Ausgabe LiR 49

aus dem Inhalt:

Seite 1

  • Diese BuGa ist in Wuppertal nicht machbar
  • Wuppertal-Pass wird automatisch zugesandt
  • Rodung stoppen; das Osterholz muss bleiben

Seite 2

  • Hbf Möblierung: Interview mit Kirsten Gerhards
  • Überall fehlt das Geld
  • Autofreier Laurentiusplatz

Seite 3

  • Kultur-Finanzen – mehr als ein Sturm im Wasserglas
  • DIE LINKE bedauert Weggang von Berthold Schneider
  • DIE LINKE gratuliert der Wuppertaler Kultur zu Bundesauszeichnungen
  • Solidarität mit den Menschen in Afghanistan
  • Senioren-Treff Carnaper-Platz: Abriss die einzige Alternative?
  • Hochwasser in Wuppertal: Gefahrenabwehr mangelhaft

Seite 4

  • BuGa – Greenwashing statt nachhaltig?
  • Corona-Pandemie: Schutz für Kinder wird verschleppt

 

Politikwechsel im Tal - Wir alle sind Wuppertal

Kommunalwahlprogramm 2014

Die 12 Punkte des Kommunalwahlprogramms bilden die Grundlage der politischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal.

Anträge und Anfragen

Die Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE sind hier zu finden!

Kontaktadresse:

Ratsfraktion DIE LINKE Wuppertal

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Geschäftsstelle nur eingeschränkt erreichbar.

Johannes-Rau-Platz 1,

Zi. A-312

42275 Wuppertal

fon/fax:

(49) 0202 563 6677
e-mail:

ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de

 

Bürozeiten

Mo. 10:00 – 16:00 Uhr

Di. – Fr. 10:00 – 13:00 Uhr