Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Oberbarmen, Berliner Platz, Foto: Frank Vincentz

Gerogina Manfredi, Bezirksvertreterin DIE LINKE in der BV Oberbarmen in der

Kunstaktion Oase vor der Färberei

Gunhild Böth, Fraktionsvorsitzende, und Georgina Manfredi, Bezirksvertreterin in Oberbarmen, waren Teil der Kunstaktion Oase vor der Färberei in Oberbarmen am 11.Spetember 2015:

Die Kunstaktion Oase will Menschen zusammenbringen, zeigen, dass auch im Stadtteil Oberbarmen viele Dinge vorhanden sind, man sie umsetzen kann, sich Menschen engagieren. Ab 14 Uhr hieß der Programmpunkt:

„Bleiben oder Gehen? Ich hör Dir zu. - Gunhild Böth, Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Rat, kommt in die OASE und hört Menschen zu. Anliegen, Wünsche, Ideen, Ärgernisse in die Oase mitbringen und abladen.“

Viele Bürger*innen luden ihre Sorgen ab: Der Berliner Platz möge umgestaltet werden; der Radweg in Richtung Westen sei auf der Berliner Straße durch Außengastronomie beeinträchtigt; es gibt keinen Arzt und keine Drogerie mehr in Oberbarmen; die Spielplätze sollten öfter von Hundekot und Spritzen gesäubert werden; mehr Streetworker am Berliner Platz.

Auch Kinder trugen ihre berechtigten Anliegen vor: eine Bühne vor der Färberei wie heute, so dass öfter für den großen Auftritt geübt werden könnte (Singen und Tanzen) – aber nur für Kinder und Jugendliche; Erwachsene könnten auch an anderen Orten üben.

Gunhild Böth und die LINKE-Bezirksvertreterin Georgina Manfredi versprachen, sich der Anliegen anzunehmen und ihr Bestes zu versuchen.