Zum Hauptinhalt springen

Neues aus der BV Cronenberg


Hartmut Kissing, Bezirksvertreter DIE LINKE, BV Cronenberg

Acht Stellen nicht besetzt - Auswirkungen der Personalsituation auf das Bürgerbüro Cronenberg

Durch die Antwort der Verwaltung zu einer Anfrage der Ratsfraktion DIE LINKE zu Engpässen im Meldeamt wurde bekannt, dass das Bürgerbüro Cronenberg am 14. Juni geschlossen bleibt. An diesem Tag sollen die Mitarbeiter*innen der Bürgerbüros Ronsdorf und Cronenberg die Mitarbeitenden des Meldeamtes dabei unterstützen, die liegengebliebenen Auskunftsanfragen abzuarbeiten.

Hartmut Kissing, Bezirksvertreter für DIE LINKE in Cronenberg: „Wieder einmal sind die Cronenbergerinnen und Cronenberger von den Auswirkungen der Kürzungspolitik und dem fehlenden Personalentwicklungskonzept der Stadtspitze betroffen. Das zeigt doch eindeutig, dass nach den im Rahmen der Haushaltssicherung vorgenommenen Personalkürzungen und Einschränkungen in den Bürgerbüros, bisher keine Lösung gefunden wurde. Zurzeit sind im Meldeamt acht Vollzeitstellen unbesetzt. Diese müssen schnellstmöglich besetzt werden, um auch weitere Einschränkungen für den Publikumsverkehr im Bürgerbüro Cronenberg auszuschließen. Dies ist der Inhalt meines Antrags, von dem ich hoffe, dass sich die Bezirksvertretung anschließen wird.“

Heinz-Georg Zehnpfennig

Telefon: 017654362442

E-Mail: zehnpfennig.die-linke@gmx.de