Zum Hauptinhalt springen

Gemeinsamer Antrag der Fraktionen von SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, DIE LINKE und der Freien Wähler zur Ratssitzung, 10. Mai 21

Antrag Einführung der Ehrenamtskarte

VO/0641/21

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Prof. Dr. Schneidewind,

die Fraktionen von SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, DIE LINKE und die Freien Wähler im Rat beantragen, der Rat der Stadt Wuppertal möge beschließen:

1. In Wuppertal wird die Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen eingeführt.

2. Entsprechende Beschlussfassungen sind von der Stabsstelle Bürgerbeteiligung(Gb 0), insb. durch die Ehrenamts-und Bürgerengagementförderung, Projekte, Kommunales Labor sozialer Innovation (KoSI-Lab), vorzubereiten und vorzulegen.

3.Die Verwaltung wird aufgefordert, die Vergabekriterien darzustellen bzw. einen entsprechenden Vorschlag zu erarbeiten.

Begründung:

Das Ehrenamt übernimmt in Wuppertal vielschichtige Aufgaben und ist ein unverzichtbarer Bestandteil des gesellschaftlichen Zusammenlebens in unserer Stadt.

Zu der o. g. Ehrenamtskarte führt die Landesregierung aus: „Bürgerschaftliches Engagement verdient Anerkennung und Würdigung. Deshalb führte die nordrhein-westfälische Landesregierung zusammen mit Städten, Kreisen und Gemeinden des Landes vor über 10 Jahren eine landesweit gültige Ehrenamtskarte ein. Die Ehrenamtskarte ist Ausdruck der Wertschätzung für den großen ehrenamtlichen Einsatz der Bürgerinnen und Bürger und verbindet diese Würdigung mit einem praktischen Nutzen. Menschen, die sich in besonderem zeitlichem Umfang für das Gemeinwohl engagieren, können mit der Karte die Angebote öffentlicher, gemeinnütziger und privater Einrichtungen vergünstigt nutzen. Die Ehrenamtskarte wird von den teilnehmenden Kommunen selbst ausgegeben. Sie stellen teilweise voneinander abweichende Anforderungen an die Vergabe.“

Die vorgenannten Anforderungen an die Vergabe der Ehrenamtskarte in Wuppertal sind von der Verwaltung für die o. g. Beschlussfassung vorzubereiten und dem Rat und seinen Gremien vorzulegen.

Mit freundlichen Grüßen

gez.

Klaus Jürgen Reese, Fraktionsvorsitzender

Caroline Lünenschloss, Ludger Kineke, Fraktionsvorsitzende

Yazgülü Zeybek, Paul Yves Ramette Fraktionsvorsitzende

Alexander Schmidtt, Fraktionsvorsitzender

Susanne Herhaus, Gerd-Peter Zielezinski, Fraktionsvorsitzende

Ralf Wegener, Stadtverordneter