Zum Hauptinhalt springen
Neues aus der Fraktion

Ratsfraktion DIE LINKE

Unbegleitete minderjährige Geflüchtete sofort evakuieren!

Während Zivilist*innen den Kämpfen in Idlib schutzlos ausgeliefert sind, spielen sich an der EU-Außengrenze menschenunwürdige Szenen ab. Menschen, die vor dem Krieg in Syrien fliehen, sind an der türkisch-griechischen Grenze erneut massiver Gewalt ausgesetzt.

Die Ratsfraktion DIE LINKE unterstützt die Forderungen der Initiative „Seebrücke – Schafft sicherer Häfen“ und fordert die Stadt Wuppertal auf, sich den anderen Kommunen anzuschließen und unbegleitete minderjährige Geflüchtete von den griechischen Inseln aufzunehmen. Wir müssen unseren Worten von Humanität und Mitmenschlichkeit Taten folgen lassen.

Cemal Agir, Vertreter der Ratsfraktion DIE LINKE im Integrationsrat, beschreibt die aktuelle Lage: „Dort zielen Polizist*innen mit Tränengas auf Kinder und schießen auf Schutzsuchende, Boote mit Geflüchteten an Bord werden zum Kentern gebracht. Flüchtlingsunterstützer*innen und Journalist*innen werden von griechischen Faschisten angegriffen. Die griechische Regierung hat nun das Asylrecht ausgesetzt – ein neuer Tiefpunkt für die Europäische Union. Während an den Grenzen Europas die Menschenrechte außer Kraft gesetzt werden, befeuern deutsche Politiker*innen eine Panik vor neuen Geflüchteten.“

„Aus diesem Grund“, erklärt Georgina Manfredi, DIE LINKE international im Integrationsrat: „Wir können nicht länger zusehen wie die Menschenrechte an den Grenzen Europas mit Füßen getreten werden. Kein Vater will, dass seine Kinder in solch menschenunwürdigen Zuständen leben müssen. Diese Kinder und Jugendlichen aus den Lagern nach Deutschland zu evakuieren müsste eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.“

„Wuppertal hat eine gute Tradition in der Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten. Das sind gute Voraussetzungen, dass auch Wuppertal Kinder und Jugendliche aus den griechischen Flüchtlingscamps aufnimmt und es ist höchste Zeit“, appelliert Mefmet Veliji, DIE LINKE international im Integrationsrat.

Verwandte Nachrichten

  1. 23. August 2022 LINKE für Runden Tisch
  2. 1. März 2022 Anfrage Abschiebungen aus Wuppertal und humanitärer Aufenthalt
  3. 9. Dezember 2021 Sicherer Hafen auch für die Gestrandeten an EU-Grenze in Polen
  4. 10. November 2021 Ausländeramt in der Kritik
  5. 19. August 2021 Solidarität mit den Menschen in Afghanistan
  6. 17. Februar 2021 Gemeinsame Resolution: Wuppertal wird sicherer Hafen
  7. 20. April 2020 Steine sind keine Argumente
  8. 5. März 2020 Antrag Aufnahme unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter
  9. 31. August 2017 Geflüchtete sind bei Eheschließungen benachteiligt. Das will Die LINKE ändern!
  10. 28. August 2017 Antrag Geflüchtete integrieren – Dokumentenfrage klären
  11. 10. Februar 2017 Resolution - Keine Abschiebung von Geflüchteten nach Afghanistan
  12. 7. Juli 2016 Geflüchtete aus griechischen Lagern nach Wuppertal holen
  13. 17. Juni 2016 Geflüchtete aus den griechischen Lagern aufnehmen
  14. 2. Juni 2016 Antrag Geflüchtete aus den Lagern in Griechenland nach Wuppertal holen

Kommunalwahl 2020

SOZIAL! ÖKOLOGISCH! LINKS!

Kommunalwahl-Programm 2020

Dieses Programm ist die Richtschnur für das kommunale Handeln für die Fraktion DIE LINKE. Wir wollen den Menschen
die Gewissheit bieten, dass die Grundwerte soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit für DIE LINKE bei den künftigen
kommunalen Entscheidungen vorne stehen.

DIE LINKE im Rat

Unsere Fraktionszeitung

Download der aktuellen Ausgabe als pdf-Datei:

Zur aktuellen Ausgabe LiR 51

aus dem Inhalt:

Seite 1

  • Haushalt  2022 Finanznot spitzt sich zu

SEITE 2

  • Steigende Energiekosten – Unterstützung auch für Geringverdienende möglich
  • Moratorium Energiesperren - Strom- und Gassperren gehören verboten
  • Gebäudemanagement Wuppertal - Wichtige Bauprojekte weit in die Zukunft verschoben
  • Wohnen ist ein Menschenrecht
  • „Tiny-Forest“ am Döppersberg?! Ja bitte!
     

SEITE 3

  • Veränderung im Verwaltungsvorstand - Stadtspitze wird unnötig aufgebläht
  • Lang hat es gedauert und ist noch lange nicht fertig … Sitzgelegenheiten in der Elberfelder Innenstadt
  • Ein alter Traum: Barrierefrei in die Südstadt
  • Auskömmliche und nachhaltige Finanzierung des ÖPNV gefordert
     

 

Politikwechsel im Tal - Wir alle sind Wuppertal

Kommunalwahlprogramm 2014

Die 12 Punkte des Kommunalwahlprogramms bilden die Grundlage der politischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal.

Anträge und Anfragen

Die Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE sind hier zu finden!

Kontaktadresse:

Ratsfraktion DIE LINKE Wuppertal

Besuche bitte nach Absprache, telefonisch oder per E-Mail.

Vielen Dank

Johannes-Rau-Platz 1,

Zi. A-312

42275 Wuppertal

fon/fax:

(49) 0202 563 6677
e-mail:

ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de