Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Neues aus der Fraktion

Anfrage im Ausschuss Ordnung, Sicherheit u. Sauberkeit, 27. Februar 2008

Einsatz der Werksfeuerwehr der Firma DuPont

VO/0140/08 Nach uns vorliegenden Informationen beteiligte sich die Werksfeuerwehr der Firma DuPont in vergangenen Jahren an Einsätzen auch außerhalb des Firmengeländes; in jüngerer Zeit soll dies nicht mehr möglich sein. Wir bitten daher um Beantwortung folgender Fragen: 1. Ist es zutreffend, dass die Bezirksregierung dieser... Weiterlesen


Anfrage an Schulausschuss und Rat (10. März 2008

Zuschüsse zum Schulmitagessen

VO/0069/08 Nach den Sommerferien mussten bekanntlich die Eltern die Kosten des Schulmittagessens für ihre Kinder vollständig selbst zahlen. Die Stadtverwaltung versprach vor den Sommerferien einen Härtefallfonds. Wir bitten in diesem Zusammenhang um Beantwortung folgender Fragen: Weiterlesen


Anfrage im Rat, 28. Februar 2005

Hartz lV und Jugendliche in Ausbildung

Allein lebende junge Menschen, die zur Schule gehen oder sich in der Ausbildung befinden, erhalten nach Hartz IV Hilfe zum Lebensunterhalt nur noch als Darlehen. Sie stehen damit am Ende ihrer Ausbildung vor einem Schuldenberg. Das betrifft in der Hauptsache folgenden Personenkreis: * Junge Menschen, die weit entfernt vom Elternhaus zu... Weiterlesen


Antrag zur Ratssitzung, 28. 2. 2005

Skulptur "Pallas Athene" von Arno Breker

VO/0252/05 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, der Rat der Stadt möge beschließen: Die Skulptur ‚Pallas Athene’ von Arno Breker wird nicht wieder vor dem Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium und vor keiner anderen Ausbildungsstätte aufgestellt. Begründung: Breker war ein beliebter Bildhauer der Nazi-Zeit und da diese Figur nicht unumstritten ist,... Weiterlesen


Antrag zur Ratssitzung, 28. Februar 2005

Partnerschaftsprojekte nach Tsunami

VO/0127/05 Die Verwaltung wird beauftragt, in Zusammenarbeit mit Nicht-Regierungs-Organisationen, wie „medico international e.V.“ oder „SOS-Kinderdörfer“, die Voraussetzungen zu überprüfen, unter denen in der von der Flutwelle betroffenen Region eines oder mehrere Partnerschaftsprojekte durchgeführt werden können. Weiterlesen


Antrag zur Ratssitzung, 28. Februar 2005

Freier ÖPNV für Wuppertal-Pass-InhaberInnen

VO/0141/05 Die Vergünstigung „Freie Fahrt mit den Wuppertalern Verkehrsmitteln“ als Bestandteil des Wuppertal-Passes aufnehmen. Begründung: Bis zur Einführung des Arbeitslosengeldes II, das zum Wegfall von finanziellen Vergünstigungen für SozialhilfeempfängerInnen führte, konnten InhaberInnen des Wupper-Passes den ÖPNV verbilligt nutzen. Weiterlesen


Keine Aufspaltung der WSW!

VO/3716/04 Der Rat der Stadt Wuppertal fordert die Verwaltung, den Oberbürgermeister und den Kämmerer auf, keine weiteren Gespräche und Vertragsverhandlungen zu führen, die zum Ziel haben, weitere Anteile der Versorgungssparte der WSW zu verkaufen und/ oder die Versorgungssparte abzuspalten. Weiterlesen


Appell an die Bundesregierung: Keine 1-Euro-Jobs

VO/3715/04 Der Rat der Stadt Wuppertal appelliert an die Bundesregierung, Nachbesserungen im SGB III durchzuführen, aufgrund derer es möglich ist, bei Schaffung regulärer Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose Mittel zur Finanzierung der 1 Euro Jobs einzusetzen. Damit es die Möglichkeit zur Bereitstellung regulärer, arbeitsrechtlich und tariflich... Weiterlesen


Erhaltung Kurbad Barmen

VO/3713/04 Antrag der PDS-Ratsfraktion in der Ratssitzung vom 20. Dezember 2004 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, der Rat möge beschließen: die Entscheidung aus der Ratssitzung vom 19. Juli 2004 wird aufgehoben; das Kurbad an der Friedrich-Engels-Allee wird in Betrieb gehalten, solange es keinen wenigstens gleichwertigen Ersatz in Form eines... Weiterlesen


Arbeitslosengeld II

VO/3714/04 Antrag zur Ratssitzung vom 20. Dezember 2004 Bereitstellung regulärer, arbeitsrechtlich und tariflich abgesicherter Arbeitsplätze anstatt geringfügig bezahlter „Arbeitsgelegenheiten“ der sog. 1 EURO JOBS Weiterlesen


Kommunalwahl 2020

SOZIAL! ÖKOLOGISCH! LINKS!

Kommunalwahl-Programm 2020

Dieses Programm ist die Richtschnur für das kommunale Handeln für die Fraktion DIE LINKE. Wir wollen den Menschen
die Gewissheit bieten, dass die Grundwerte soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit für DIE LINKE bei den künftigen
kommunalen Entscheidungen vorne stehen.

DIE LINKE im Rat

Unsere Fraktionszeitung

Download der aktuellen Ausgabe als pdf-Datei:

Zur aktuellen Ausgabe LiR 48

aus dem Inhalt:

Seite 1

  • Ein Geschenk für Clees
  • Weitere, teure Folgekosten am Döppersberg

Seite 2

  • Die Rechnung zahlen immer die Armen
  • Wer bezahlt die Corona-Krise?
  • Jobcenter muss Zugang zu Leistungen gewähren
  • Endlich ist auch Wuppertal ein „Sicherer Hafen“

Seite 3

  • BUGA 2031: Die Diskussion starten!
  • Mehr Gesamtschulen für Wuppertal!
  • Prozess Paschalis – Das Schweigekartell
  • Wir geben Schaeffler nicht auf!
  • Ehemalige Pädagogische Hochschule: Alle Zeichen stehen auf Abriss
  • Jeder Abriss ist ein Gewaltakt
  • Jahrestag der Befreiung Wuppertals am 15./16. April 1945

 

Politikwechsel im Tal - Wir alle sind Wuppertal

Kommunalwahlprogramm 2014

Die 12 Punkte des Kommunalwahlprogramms bilden die Grundlage der politischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal.

Anträge und Anfragen

Die Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE sind hier zu finden!

Kontaktadresse:

Ratsfraktion DIE LINKE Wuppertal

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Geschäftsstelle nur eingeschränkt erreichbar.

Johannes-Rau-Platz 1,

Zi. A-312

42275 Wuppertal

fon/fax:

(49) 0202 563 6677
e-mail:

ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de

 

Bürozeiten

Mo. 10:00 – 16:00 Uhr

Di. – Fr. 10:00 – 13:00 Uhr