Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Neues aus der Fraktion

Anfrage zur Sitzung des Kulturausschusses, 4. Mai 2011

Sachstandsbericht Engels-Haus

VO/0348/11

Anlässlich der Medienberichte über Sperrung und Räumung des Engels-Hauses bitten wir um die schriftliche Beantwortung der folgenden Fragen:

 

1. In welchem baulichen Zustand ist das Engels-Haus, welche Bauvorschriften sind zur Zeit nicht erfüllt (Statik, Feuersicherung usw.), um unbegrenzt größere Besuchergruppen empfangen?

2. Gegen welche Schäden sind Gebäude und Ausstellung versichert bzw. ggf. warum nicht?

3. Wie hoch schätzt die Verwaltung den Investitionsbedarf um die gesetzlichen Auflagen zu erfüllen und den baulichen Zustand (Installationen, Fenster usw.) zu modernisieren?

4. Wo befindet sich die Ausstellung zu Leben und Werk von Friedrich Engels zur Zeit?

 

Sehr geehrter Herr Jaschinsky,

anlässlich der Medienberichte über Sperrung und Räumung des Engels-Hauses bitten wir um die schriftliche Beantwortung der folgenden Fragen:

1. In welchem baulichen Zustand ist das Engels-Haus, welche Bauvorschriften sind zur Zeit nicht erfüllt (Statik, Feuersicherung usw.), um unbegrenzt größere Besuchergruppen empfangen?

2. Gegen welche Schäden sind Gebäude und Ausstellung versichert bzw. ggf. warum nicht?

3. Wie hoch schätzt die Verwaltung den Investitionsbedarf um die gesetzlichen Auflagen zu erfüllen und den baulichen Zustand (Installationen, Fenster usw.) zu modernisieren?

4. Wo befindet sich die Ausstellung zu Leben und Werk von Friedrich Engels zur Zeit?

5. Welche gleichwertigen Wohnungsangebote hat die Verwaltung dem geräumten Hausmeister gemacht?

6. Sind die ausgelagerten Büros gleichwertig untergebracht?

7. Welche Anstrengungen hat das Dezernat bisher unternommen, um Kooperationspartner auf nationaler und internationaler Ebene für eine Sanierung des Gebäudes und eine Modernisierung der Ausstellung zu gewinnen?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Sander

Verwandte Nachrichten

  1. 26. April 2019 Antrag Beleuchtung des Engels-Denkmals
  2. 24. April 2018 Engels-Jubiläum: Offener Brief an Oberbürgermeister Andreas Mucke
  3. 9. November 2017 Noch viel Arbeit für ein angemessenes Gedenken im Engels-Jahr

DIE LINKE im Rat

Unsere Fraktionszeitung

Download der aktuellen Ausgabe als pdf-Datei:

Zur aktuellen Ausgabe LiR 43

aus dem Inhalt:

Seite 1

Seilbahn für Wuppertal - Alles schön oder was?

Primark - Eine Schande für die Stadt von Adolph Kolping und Friedrich Engels

Seite 2
Kindertagespflege: „Wir arbeiten für weniger als Mindestlohn!“
KiTa-Plätze stehen leer – Erzieher*innen müssen her!
Geht der OB schon 2020 in Rente?

Seite 3
Integrationspauschale passgenau einsetzen – keine Haushaltslöcher stopfen!
Das neue 5. Dezernat
Gewinnen Grüne den Machtpoker mithilfe von Neonazis?
Jobcenter Wuppertal trägt Verantwortung für die Rechtsbrüche der bit gGmbH
Schwer-in-Ordnung-Ausweis
Wahlrecht für alle Menschen mit Behinderung
Seniorentreff Carnaper Platz

Politikwechsel im Tal - Wir alle sind Wuppertal

Kommunalwahlprogramm 2014

Die 12 Punkte des Kommunalwahlprogramms bilden die Grundlage der politischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal.

Anträge und Anfragen

Die Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE sind hier zu finden!

Kontaktadresse:

Ratsfraktion der offenen Liste

DIE LINKE Wuppertal

Johannes-Rau-Platz 1,

Zi. A-312

42275 Wuppertal
fon/fax:

(49) 0202 563 6677
e-mail:

ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de

Bürozeiten

Mo. 10:00 – 16:00 Uhr

Di. – Fr. 10:00 – 13:00 Uhr