Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Neues aus der Fraktion
Rainer Wiesen

Ratsfraktion DIE LINKE

Mauer-Fall am Döppersberg

Jetzt, da der Umbau des Döppersberg fast abgeschlossen ist, üben immer mehr Wuppertaler*innen Kritik an der architektonischen Ausführung. Auch die FDP reiht sich in den Chor der „Mauergegner*innen“ ein. „Wie alle Fraktionen, war auch sie, von Anfang an über die Gestaltungspläne des Döppersbergs informiert. Nie hat man von Groko, Liberalen und Grünen gehört, dass sie mit den Planungen unzufrieden gewesen seien“, bemerkt Gerd-Peter Zielezinski, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. „DIE LINKE im Rat begleitetet Planung, Ausführung und Kostensteigerung des Döppersberg-Umbaus in all den Jahren äußerst ablehnend. Aus den Plänen und Modellen war absehbar, dass nicht um die harmonische Einbindung der historischen Bausubstanz ging, sondern allein um die Interessen des Investors an dem innerstädtischen Gelände“, ergänzt Bernhard Sander, der DIE LINKE im Rat in der Planungs- und Baubegleitkommission Döppersberg vertritt.

Verwandte Nachrichten

  1. 15. Januar 2018 Stadt und Deutsche Bahn – Absprachen ohne Bedeutung
  2. 20. Dezember 2017 Bahnhofsgebäude - Kein Weihnachtsgeschenk
  3. 20. Dezember 2017 Bahnhofsgebäude - Kein Weihnachtsgeschenk
  4. 6. Dezember 2017 Döppersberg - DIE LINKE lehnt Änderung der Bunkerpläne ab

Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE

Die Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE sind hier zu finden!

Die neueste Ausgabe unserer Zeitung:

DIE LINKE im Rat 

Download der aktuellen Ausgabe als pdf-Datei:

Zur aktuellen Ausgabe Nr. 42

aus dem Inhalt:

Seite 1

Wuppertal hat's ja - Döpps bleibt trotzdem Stückwerk

Ja zum Café Cosa – Humane Drogenpolitik fortsetzen!

Seite 2

Forensik Wuppertal
Der Ausbau der L 419 – eine Billiglösung?
Wuppertal ein sicherer Hafen?

Seite 3
Gesetzeswidriges Geschäft der Wuppertal Marketing Gesellschaft mit ASS Bochum
DIE LINKE wirkt, während die BV Oberbarmen schläft!
JOBCENTER Wuppertal:
Gerichtsurteile PC/Laptop
Wohnungen
Zusammenarbeit mit Bit gGmbH

Seite 4
Tanztheater Wuppertal–Keine Einigung in Güte
7. Gesamtschule – auch ein Erfolg der LINKEN

Politikwechsel im Tal - Wir alle sind Wuppertal

Kommunalwahlprogramm 2014

Die 12 Punkte des Kommunalwahlprogramms bilden die Grundlage der politischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal.

Kontaktadresse:

Ratsfraktion der offenen Liste

DIE LINKE Wuppertal

Johannes-Rau-Platz 1,

Zi. A-312

42275 Wuppertal
fon/fax:

(49) 0202 563 6677
e-mail:

ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de

Bürozeiten

Mo. 10:00 – 16:00 Uhr

Di. – Fr. 10:00 – 13:00 Uhr