Zum Hauptinhalt springen
Neues aus der Fraktion
Picasa / Andreas Fischer Wuppertal
Bernhard Sander, Stadtverordneter DIE LINKE Wuppertal
Bernhard Sander, Stadtverordneter DIE LINKE Wuppertal

Ratsfraktion DIE LINKE

Bürgerliches Engagement nicht immer gefragt

DIE LINKE im Rat erklärt ihr Unverständnis über das Schweigen des Oberbürgermeisters.

Bernhard Sander, städtebaupolitischer Sprecher der Fraktion: „Für uns ist es unverständlich, dass der Oberbürgermeister und das GMW nicht auf die Bitte der Vereine eingegangen sind und nur lapidar auf den Ratsbeschluss, der den Abriss der Gebäude vorsieht, hinweist. Auch auf ein Schreiben unserer Fraktion in dieser Sache erhielten wir keine Antwort.“

Der umstrittene Abriss der Gebäude der ehemaligen Pädagogischen Hochschule hat begonnen. Zuvor hatten sich die Vereine Historische Parkanlagen e.V. und Baukultur NRW e.V. an den Oberbürgermeister und das Gebäudemanagement gewandt. Baukultur NRW hatte angeboten in Zusammenarbeit mit der Bergischen Universität die Gebäude und Kunstwerke fachgerecht zu dokumentieren.

„Immer wieder erklärt die Stadtspitze, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement der Wuppertaler*innen für das städtische Leben sei. Vor diesem Hintergrund empfinden wir es als Affront, wenn der OB und das GMW nicht bereit sind, sich inhaltlich mit den Vorschlägen der Vereine auseinander zu setzen“, betont Sander.

Verwandte Nachrichten

  1. 26. Mai 2021 Anfrage Ausschreibung der Asbestsanierung Gebäude der ehem. Pädagogischen Hochschule
  2. 28. April 2021 Für den Erhalt der Gebäude auf der Hardt
  3. 8. Februar 2021 Antrag Neuf. Pädagogische Hochschule - Einholung eines unabhängigen Gutachtens
  4. 5. Februar 2021 Antrag Pädagogische Hochschule – Sicherung der Kunstwerke
  5. 29. Januar 2021 Antrag Pädagogische Hochschule - Vollständiger Baustopp
  6. 14. Oktober 2020 Abriss Pädagogische Hochschule Hardt: DIE LINKE fordert Moratorium
  7. 9. September 2020 Auch Grüne für Wohnbebauung auf der Hardt?
  8. 16. März 2015 Eine gegen Alle - Wohnbebauung Hardt
  9. 10. März 2015 Die Hardt darf kein Wohngebiet werden!
  10. 21. März 2014 Die Hardt muss Naherholungsgebiet bleiben

Kommunalwahl 2020

SOZIAL! ÖKOLOGISCH! LINKS!

Kommunalwahl-Programm 2020

Dieses Programm ist die Richtschnur für das kommunale Handeln für die Fraktion DIE LINKE. Wir wollen den Menschen
die Gewissheit bieten, dass die Grundwerte soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit für DIE LINKE bei den künftigen
kommunalen Entscheidungen vorne stehen.

DIE LINKE im Rat

Unsere Fraktionszeitung

Download der aktuellen Ausgabe als pdf-Datei:

Zur aktuellen Ausgabe LiR 49

aus dem Inhalt:

Seite 1

  • Diese BuGa ist in Wuppertal nicht machbar
  • Wuppertal-Pass wird automatisch zugesandt
  • Rodung stoppen; das Osterholz muss bleiben

Seite 2

  • Hbf Möblierung: Interview mit Kirsten Gerhards
  • Überall fehlt das Geld
  • Autofreier Laurentiusplatz

Seite 3

  • Kultur-Finanzen – mehr als ein Sturm im Wasserglas
  • DIE LINKE bedauert Weggang von Berthold Schneider
  • DIE LINKE gratuliert der Wuppertaler Kultur zu Bundesauszeichnungen
  • Solidarität mit den Menschen in Afghanistan
  • Senioren-Treff Carnaper-Platz: Abriss die einzige Alternative?
  • Hochwasser in Wuppertal: Gefahrenabwehr mangelhaft

Seite 4

  • BuGa – Greenwashing statt nachhaltig?
  • Corona-Pandemie: Schutz für Kinder wird verschleppt

 

Politikwechsel im Tal - Wir alle sind Wuppertal

Kommunalwahlprogramm 2014

Die 12 Punkte des Kommunalwahlprogramms bilden die Grundlage der politischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal.

Anträge und Anfragen

Die Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE sind hier zu finden!

Kontaktadresse:

Ratsfraktion DIE LINKE Wuppertal

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Geschäftsstelle nur eingeschränkt erreichbar.

Johannes-Rau-Platz 1,

Zi. A-312

42275 Wuppertal

fon/fax:

(49) 0202 563 6677
e-mail:

ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de