Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Neues aus der Fraktion
Picasa / Andreas Fischer Wuppertal
Susanne Herhaus, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE Wuppertal
Susanne Herhaus, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE Wuppertal

Ratsfraktion DIE LINKE

Alle Jahre wieder: Gesamtschulplätze fehlen

Trotz der Entscheidung in Wuppertal eine 7. Gesamtschule zu bauen, fehlen immer noch 500 Gesamtschulplätze.

Die Schülerzahlen steigen weiterhin deutlich. "Die hohe Zahl an Ablehnungen an den Gesamtschulen ist sehr belastend. Hinter diesen Zahlen stehen Kinder und Familien, die sich aus guten Gründen für diese Schulform entschieden haben“, so Susanne Herhaus, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE.

Förderung statt Auslese!

Die PISA-Studien zeigen, dass die soziale Herkunft die stärkste Barriere für den Bildungserfolg ist. Im gegliederten Schulsystem erreichen viele Jugendliche nie einen ‚höheren‘ Schulabschluss. Anders in den Gesamtschulen, die jedes Kind fördern. Über 70% der Abiturient*innen der Gesamtschulen hatten in der 4. Klasse keine Gymnasialempfehlung; das zeigt eindeutig die Stärke der Gesamtschule: Förderung statt Auslese! Kinder stärken, statt beschämen!

DIE LINKE-Ratsfraktion fordert, dass sich die Wuppertaler Schulentwicklungsplanung nach dem Schulgesetz richten muss. Dieses Recht der Eltern auf Planung nach ihren Wünschen muss ernst genommen werden. „Es muss jetzt schon mit der Standortsuche zum Bau einer 8. Gesamtschule angefangen werden“, erwartet Herhaus.

Verwandte Nachrichten

  1. 12. Juni 2018 DIE LINKE begrüßt neue Gesamtschule im Wuppertaler Osten
  2. 4. Mai 2017 7. Gesamtschule dringend nötig – Kinder im Wuppertaler Osten doppelt benachteiligt!
  3. 10. März 2017 LINKE fordert mindestens eine weitere Gesamtschule
  4. 18. August 2015 Trotz vieler Abweisungen keine weitere Gesamtschule in Sicht
  5. 1. März 2011 6. Gesamtschule – the same procedure as every year
  6. 18. Januar 2011 Sachstandsbericht 6. Gesamtschule
  7. 5. Oktober 2010 6. Gesamtschule errichten!

Kommunalwahl 2020

SOZIAL! ÖKOLOGISCH! LINKS!

Kommunalwahl-Programm 2020

Dieses Programm ist die Richtschnur für das kommunale Handeln für die Fraktion DIE LINKE. Wir wollen den Menschen
die Gewissheit bieten, dass die Grundwerte soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit für DIE LINKE bei den künftigen
kommunalen Entscheidungen vorne stehen.

DIE LINKE im Rat

Unsere Fraktionszeitung

Download der aktuellen Ausgabe als pdf-Datei:

Zur aktuellen Ausgabe LiR 48

aus dem Inhalt:

Seite 1

  • Ein Geschenk für Clees
  • Weitere, teure Folgekosten am Döppersberg

Seite 2

  • Die Rechnung zahlen immer die Armen
  • Wer bezahlt die Corona-Krise?
  • Jobcenter muss Zugang zu Leistungen gewähren
  • Endlich ist auch Wuppertal ein „Sicherer Hafen“

Seite 3

  • BUGA 2031: Die Diskussion starten!
  • Mehr Gesamtschulen für Wuppertal!
  • Prozess Paschalis – Das Schweigekartell
  • Wir geben Schaeffler nicht auf!
  • Ehemalige Pädagogische Hochschule: Alle Zeichen stehen auf Abriss
  • Jeder Abriss ist ein Gewaltakt
  • Jahrestag der Befreiung Wuppertals am 15./16. April 1945

 

Politikwechsel im Tal - Wir alle sind Wuppertal

Kommunalwahlprogramm 2014

Die 12 Punkte des Kommunalwahlprogramms bilden die Grundlage der politischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal.

Anträge und Anfragen

Die Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE sind hier zu finden!

Kontaktadresse:

Ratsfraktion DIE LINKE Wuppertal

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Geschäftsstelle nur eingeschränkt erreichbar.

Johannes-Rau-Platz 1,

Zi. A-312

42275 Wuppertal

fon/fax:

(49) 0202 563 6677
e-mail:

ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de

 

Bürozeiten

Mo. 10:00 – 16:00 Uhr

Di. – Fr. 10:00 – 13:00 Uhr