Zum Hauptinhalt springen
Neues aus der Fraktion
Picasa / Andreas Fischer Wuppertal
Gerd-Peter Zielezinski, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE Wuppertal
Gerd-Peter Zielezinski, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE Wuppertal

Ratsfraktion DIE LINKE

Erfolg für „BUGA-So-Nicht“

DIE LINKE im Rat gratuliert den Mitgliedern und Unterstützer*innen der Bürgerinitiative „BUGA–So- nicht“. Trotz widriger Umstände ist es ihnen gelungen, die erforderlichen Stimmen für Bürgerbegehren zu sammeln.

„Obwohl es Beispiele aus anderen Städten gibt, haben Ratsmehrheit und Verwaltung eine Fristverlängerung für die Unterschriftensammlung mit fadenscheinigen Argumenten abgelehnt. Es ist bezeichnend, dass Parteien wie Grüne und CDU, die im Zusammenhang mit der BUGA ständig von breiter Bürgerbeteiligung reden, die höchste Form der Bürgerbeteiligung nämlich einen Bürgerentscheid zu diesem Vorhaben kategorisch ablehnen“, erklärt Gerd-Peter Zielezinski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, „es waren auch diese Fraktionen, die einen von der LINKEN beantragten Ratsbürgerentscheid verhindert haben. Über ein Projekt, wie die BUGA, deren Kosten alle Wuppertaler*innen betreffen wird, sollten auch alle Wuppertaler*innen entscheiden können“.

Mit dem Erreichen des notwendigen Quorums von 10630 erforderlichen Stimmen für ein Bürgerbegehren, soll der Ratsbeschluss für die Bewerbung Wuppertals zur Bundesgartenschau 2031 rückgängig gemacht werden. Alle wahlberechtigten Wuppertaler*innen können dann in einem Bürgerentscheid über eine Bewerbung der Stadt zur Bundesgartenschau entscheiden.

„Die Vehemenz, mit der die Fristverlängerung der Unterschriftensammlung abgelehnt wurde, lässt die Unsicherheit der BUGA-Befürworter*innen ahnen. In Anbetracht der entstehenden Kosten und der klammen Stadtkasse könnten die Bürger*innen andere Prioritäten setzen“, erläutert Zielezinski

Verwandte Nachrichten

  1. 10. März 2022 Bürgerbegehren BuGa: Weiteres Gutachten erklärt Zulässigkeit
  2. 4. März 2022 Ratsparteien kämpfen für die Ungültigkeit des Bürgerbegehrens
  3. 1. März 2022 Anfrage Bundesgartenschau 2031 in Wuppertal
  4. 21. Februar 2022 Politische Kultur bei den BUGA-Freunden
  5. 11. Februar 2022 Ratssitzung 10. Februar 2022, TOP 1.2, Antrag auf Fristverlängerung für das Bürgerbegehren "Bundesgartenschau 2031" gemäß § 26 GO NRW
  6. 14. Januar 2022 Solider Haushalt oder BUGA?
  7. 23. November 2021 Zahlen die städtischen Töchter für die BUGA?
  8. 18. November 2021 BUGA-Bewerbung: DIE LINKE unterstützt ein Bürgerbegehren
  9. 3. November 2021 DIE LINKE im Rat widerspricht Vok Dams: BUGA betrifft alle Wuppertaler*innen
  10. 26. Oktober 2021 DIE LINKE stützt den Kämmerer: Die BUGA ist nicht zu finanzieren
  11. 13. August 2021 Diese Buga ist in Wuppertal nicht machbar!
  12. 11. Juni 2021 BuGa: Nachhaltige Hängeseilbrückebrücke?
  13. 4. Juni 2021 Antrag Ökobilanz Hängeseilbrücke zwischen Nützenberg und Königshöhe

Kommunalwahl 2020

SOZIAL! ÖKOLOGISCH! LINKS!

Kommunalwahl-Programm 2020

Dieses Programm ist die Richtschnur für das kommunale Handeln für die Fraktion DIE LINKE. Wir wollen den Menschen
die Gewissheit bieten, dass die Grundwerte soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit für DIE LINKE bei den künftigen
kommunalen Entscheidungen vorne stehen.

DIE LINKE im Rat

Unsere Fraktionszeitung

Download der aktuellen Ausgabe als pdf-Datei:

Zur aktuellen Ausgabe LiR 50

aus dem Inhalt:

Seite 1

  • Liebe Leser*in
  • Erfolg für die Bürgerinitiative „BuGa – So nicht“

SEITE 2

  • Nein zum Krieg, nein zum Völkerrechtsbruch durch Russland, für Deeskalation und Abrüstung
  • Lasst die Menschen in Wuppertal zu Leuchttürmen werden!
  • Stadt braucht kein drittes Rathaus
  • Städtischer Haushalt unter Druck
  • Kein geeigneter Zeitpunkt, um sich vom Kämmerer zu trennen
  • Pallas Athene eingelagert

SEITE 3

  • Veränderung fängt in der Lokalpolitik an
  • Osterholz – Der Kampf geht weiter
  • Bürgerantrag von Fridays for Future
  • Zu wenig Sitzmöglichkeiten – Ohne Verzehrzwang

 

Politikwechsel im Tal - Wir alle sind Wuppertal

Kommunalwahlprogramm 2014

Die 12 Punkte des Kommunalwahlprogramms bilden die Grundlage der politischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal.

Anträge und Anfragen

Die Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE sind hier zu finden!

Kontaktadresse:

Ratsfraktion DIE LINKE Wuppertal

Besuche bitte nach Absprache, telefonisch oder per E-Mail.

Vielen Dank

Johannes-Rau-Platz 1,

Zi. A-312

42275 Wuppertal

fon/fax:

(49) 0202 563 6677
e-mail:

ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de