Zum Hauptinhalt springen
Neues aus der Fraktion
Picasa / Andreas Fischer Wuppertal
Bernhard Sander, Stadtverordneter DIE LINKE Wuppertal
Bernhard Sander, Stadtverordneter DIE LINKE Wuppertal

Ratsfraktion DIE LINKE

DIE LINKE im Rat widerspricht Vok Dams: BUGA betrifft alle Wuppertaler*innen

In dem von der Fraktion DIE LINKE geforderten Ratsbürgerentscheid können sich alle Wuppertaler*innen für oder gegen die BUGA-Bewerbung entscheiden. Auch die Ja-Sager des BUGA-Freundeskreis.

Vok Dams, ein bekannter Werbefachmann dieser Stadt, der zum Freundeskreis der BUGA-Pläne gehört, freut sich in seinem Newsletter über BUGA- Ja-Sager. Seine Eloge auf die Ja-Sager endet mit der Aussage: „Letztlich ist es eine Abstimmung, ob wir die nächsten 10 Jahre den Mangel in der Stadt weiter verwalten oder in die Zukunft und Entwicklung der Stadt investieren wollen.“

Damit setzt er sich in bewussten Gegensatz zum Kämmerer, der dringend von diesem Projekt abrät, weil dafür kein Geld vorhanden ist. „Offenbar kennt der Kreis der Ja-Sager Etats nur als Werbe-Etats, mit städtischer Haushaltsführung scheint Vok Dams wenig vertraut zu sein. Beim Verjubeln von Werbe-Etats fragt er den Auftraggeber auch nicht, woher das Geld stammt. Die 70 Millionen Euro für die BUGA stammen aber von den Steuerzahlenden in dieser Stadt. Und die sollten mitreden können. Vok Dams möchte den Mangel noch vergrößern, denn nur ein Bruchteil der 70 Millionen Euro fließt an den städtischen Etat zurück, das zeigt eine Studie der Universität sehr deutlich“, hält Bernhard Sander von der Linksfraktion dagegen.

Verwandte Nachrichten

  1. 23. November 2021 Zahlen die städtischen Töchter für die BUGA?
  2. 18. November 2021 BUGA-Bewerbung: DIE LINKE unterstützt ein Bürgerbegehren
  3. 17. November 2021 Ratssitzung 16. November 2021, TOP 11.1 Bewerbung um die Durchführung der Bundesgartenschau 2031 (BUGA 2031),
  4. 29. Oktober 2021 Antrag Ratsbürgerentscheid BUGA
  5. 29. Oktober 2021 DIE LINKE beantragt ein Ratsbürgerbegehren
  6. 26. Oktober 2021 DIE LINKE stützt den Kämmerer: Die BUGA ist nicht zu finanzieren
  7. 13. August 2021 Diese Buga ist in Wuppertal nicht machbar!
  8. 6. Juni 2018 Antrag Terminverschiebung der Abstimmung zur Durchführung der Bundesgartenschau (BUGA) in Wuppertal

Kommunalwahl 2020

SOZIAL! ÖKOLOGISCH! LINKS!

Kommunalwahl-Programm 2020

Dieses Programm ist die Richtschnur für das kommunale Handeln für die Fraktion DIE LINKE. Wir wollen den Menschen
die Gewissheit bieten, dass die Grundwerte soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit für DIE LINKE bei den künftigen
kommunalen Entscheidungen vorne stehen.

DIE LINKE im Rat

Unsere Fraktionszeitung

Download der aktuellen Ausgabe als pdf-Datei:

Zur aktuellen Ausgabe LiR 49

aus dem Inhalt:

Seite 1

  • Diese BuGa ist in Wuppertal nicht machbar
  • Wuppertal-Pass wird automatisch zugesandt
  • Rodung stoppen; das Osterholz muss bleiben

Seite 2

  • Hbf Möblierung: Interview mit Kirsten Gerhards
  • Überall fehlt das Geld
  • Autofreier Laurentiusplatz

Seite 3

  • Kultur-Finanzen – mehr als ein Sturm im Wasserglas
  • DIE LINKE bedauert Weggang von Berthold Schneider
  • DIE LINKE gratuliert der Wuppertaler Kultur zu Bundesauszeichnungen
  • Solidarität mit den Menschen in Afghanistan
  • Senioren-Treff Carnaper-Platz: Abriss die einzige Alternative?
  • Hochwasser in Wuppertal: Gefahrenabwehr mangelhaft

Seite 4

  • BuGa – Greenwashing statt nachhaltig?
  • Corona-Pandemie: Schutz für Kinder wird verschleppt

 

Politikwechsel im Tal - Wir alle sind Wuppertal

Kommunalwahlprogramm 2014

Die 12 Punkte des Kommunalwahlprogramms bilden die Grundlage der politischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal.

Anträge und Anfragen

Die Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE sind hier zu finden!

Kontaktadresse:

Ratsfraktion DIE LINKE Wuppertal

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Geschäftsstelle nur eingeschränkt erreichbar.

Johannes-Rau-Platz 1,

Zi. A-312

42275 Wuppertal

fon/fax:

(49) 0202 563 6677
e-mail:

ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de