Zum Hauptinhalt springen
Neues aus der Fraktion
Picasa / Andreas Fischer Wuppertal
Susanne Herhaus, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE Wuppertal
Susanne Herhaus, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE Wuppertal

Ausländeramt in der Kritik

DIE LINKE im Rat unterstützt die Forderungen des Bürger*innenantrags

„Seit einiger Zeit melden sich vermehrt Menschen in den Medien und bei unserer Fraktion, die mit der Erreichbarkeit des Ausländeramts unzufrieden sind. Der aktuelle Personalmangel – nicht nur beim Ausländeramt - ist das Ergebnis der erzwungenen Kürzungen in den städtischen Haushalten der Vergangenheit. Dies darf aber nicht dazu führen, dass Menschen um ihren Aufenthaltstitel fürchten müssen“, erklärt Susanne Herhaus, Vorsitzende der Ratsfraktion DIE LINKE, „daher sind die erhobenen Forderungen auch uns ein Anliegen. Das Ausländeramt muss für die Hilfesuchenden erreichbar sein: persönlich, per E-Mail oder per Telefon. Dies sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.“

Ohne aktuelle Aufenthaltstitel sind die Neu-Wuppertaler*innen vielen Problemen ausgesetzt. Sei es am Arbeitsplatz, bei Banken, bei Vertragsabschlüssen und bei der Wohnungssuche und bei Reisen.

„Auch in der Zusammenarbeit zwischen Jobcenter und Ausländerbehörde gibt es Kommunikationsprobleme, die zu verspäteten Auszahlung von Leistungen führen. Es besteht also dringender Handlungsbedarf, damit sich die Neuzugezogenen aufgenommen und angekommen fühlen können“, betont Herhaus.

Verwandte Nachrichten

  1. 23. August 2022 LINKE für Runden Tisch
  2. 1. März 2022 Anfrage Abschiebungen aus Wuppertal und humanitärer Aufenthalt
  3. 17. Februar 2021 Gemeinsame Resolution: Wuppertal wird sicherer Hafen
  4. 5. März 2020 Unbegleitete minderjährige Geflüchtete sofort evakuieren!
  5. 31. August 2017 Geflüchtete sind bei Eheschließungen benachteiligt. Das will Die LINKE ändern!
  6. 7. Juli 2016 Geflüchtete aus griechischen Lagern nach Wuppertal holen
  7. 17. Juni 2016 Geflüchtete aus den griechischen Lagern aufnehmen

Kommunalwahl 2020

SOZIAL! ÖKOLOGISCH! LINKS!

Kommunalwahl-Programm 2020

Dieses Programm ist die Richtschnur für das kommunale Handeln für die Fraktion DIE LINKE. Wir wollen den Menschen
die Gewissheit bieten, dass die Grundwerte soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit für DIE LINKE bei den künftigen
kommunalen Entscheidungen vorne stehen.

DIE LINKE im Rat

Unsere Fraktionszeitung

Download der aktuellen Ausgabe als pdf-Datei:

Zur aktuellen Ausgabe LiR 51

aus dem Inhalt:

Seite 1

  • Haushalt  2022 Finanznot spitzt sich zu

SEITE 2

  • Steigende Energiekosten – Unterstützung auch für Geringverdienende möglich
  • Moratorium Energiesperren - Strom- und Gassperren gehören verboten
  • Gebäudemanagement Wuppertal - Wichtige Bauprojekte weit in die Zukunft verschoben
  • Wohnen ist ein Menschenrecht
  • „Tiny-Forest“ am Döppersberg?! Ja bitte!
     

SEITE 3

  • Veränderung im Verwaltungsvorstand - Stadtspitze wird unnötig aufgebläht
  • Lang hat es gedauert und ist noch lange nicht fertig … Sitzgelegenheiten in der Elberfelder Innenstadt
  • Ein alter Traum: Barrierefrei in die Südstadt
  • Auskömmliche und nachhaltige Finanzierung des ÖPNV gefordert
     

 

Politikwechsel im Tal - Wir alle sind Wuppertal

Kommunalwahlprogramm 2014

Die 12 Punkte des Kommunalwahlprogramms bilden die Grundlage der politischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal.

Anträge und Anfragen

Die Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE sind hier zu finden!

Kontaktadresse:

Ratsfraktion DIE LINKE Wuppertal

Besuche bitte nach Absprache, telefonisch oder per E-Mail.

Vielen Dank

Johannes-Rau-Platz 1,

Zi. A-312

42275 Wuppertal

fon/fax:

(49) 0202 563 6677
e-mail:

ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de