Zum Hauptinhalt springen
Neues aus der Fraktion
Kanaldeckel mit Aufschrift: Kanalisation der Stadt Wuppertal

DIE LINKE im Rat

Auflösung des CBL-Vertrags über das Wuppertaler Kanalnetz

Mit der Auflösung der Verträge entspricht die Stadt den Forderungen, die DIE LINKE im Rat von Anfang an erhoben hat. Ob die Stadt letztendlich mit einem blauen Auge, sprich einer schwarzen Null davon kommen wird, steht noch in den Sternen.

Mit der Auflösung der Verträge entspricht die Stadt den Forderungen, die DIE LINKE im Rat von Anfang an erhoben hat. Ob die Stadt letztendlich mit einem blauen Auge, sprich einer schwarzen Null davon kommen wird, steht noch in den Sternen.

Das Risiko mit den US-Investoren ist durch die vorzeitige Vertragsauflösung behoben, das Risiko mit AIG dagegen bleibt bestehen. AIG hat im vergangenen Jahr einen Verlust in Höhe von 100 Milliarden Dollar erwirtschaftet, die Bonität des Konzerns ist dahin. Wenn die Stadt heute dieses Risiko für zu vernachlässigen hält, dann erinnert das fatal an die gleiche Sicherheit, die die Stadt vor zehn Jahren bei Abschluss der CBL-Verträge an den Tag gelegt hat, als wir die Risiken der langen Laufzeit zur Sprache gebracht haben.

Im Fall des Vertrages über das Müllheizkraftwerk dagegen gibt es keine neuen Entwicklungen: Durch den kostenträchtigen Aufschub des Problems kommt man seiner Lösung nicht näher.

5. März 2009

Verwandte Nachrichten

  1. 13. Januar 2012 Cross Border Leasing-Geschäft Heizkraftwerk, Kosten des Akkreditivs
  2. 7. Januar 2009 Cross Border Leasing-Verträge des Wupperverbandes

Kommunalwahl 2020

SOZIAL! ÖKOLOGISCH! LINKS!

Kommunalwahl-Programm 2020

Dieses Programm ist die Richtschnur für das kommunale Handeln für die Fraktion DIE LINKE. Wir wollen den Menschen
die Gewissheit bieten, dass die Grundwerte soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit für DIE LINKE bei den künftigen
kommunalen Entscheidungen vorne stehen.

DIE LINKE im Rat

Unsere Fraktionszeitung

Download der aktuellen Ausgabe als pdf-Datei:

Zur aktuellen Ausgabe LiR 49

aus dem Inhalt:

Seite 1

  • Diese BuGa ist in Wuppertal nicht machbar
  • Wuppertal-Pass wird automatisch zugesandt
  • Rodung stoppen; das Osterholz muss bleiben

Seite 2

  • Hbf Möblierung: Interview mit Kirsten Gerhards
  • Überall fehlt das Geld
  • Autofreier Laurentiusplatz

Seite 3

  • Kultur-Finanzen – mehr als ein Sturm im Wasserglas
  • DIE LINKE bedauert Weggang von Berthold Schneider
  • DIE LINKE gratuliert der Wuppertaler Kultur zu Bundesauszeichnungen
  • Solidarität mit den Menschen in Afghanistan
  • Senioren-Treff Carnaper-Platz: Abriss die einzige Alternative?
  • Hochwasser in Wuppertal: Gefahrenabwehr mangelhaft

Seite 4

  • BuGa – Greenwashing statt nachhaltig?
  • Corona-Pandemie: Schutz für Kinder wird verschleppt

 

Politikwechsel im Tal - Wir alle sind Wuppertal

Kommunalwahlprogramm 2014

Die 12 Punkte des Kommunalwahlprogramms bilden die Grundlage der politischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal.

Anträge und Anfragen

Die Anträge und Anfragen der Ratsfraktion DIE LINKE sind hier zu finden!

Kontaktadresse:

Ratsfraktion DIE LINKE Wuppertal

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Geschäftsstelle nur eingeschränkt erreichbar.

Johannes-Rau-Platz 1,

Zi. A-312

42275 Wuppertal

fon/fax:

(49) 0202 563 6677
e-mail:

ratsfraktion@dielinke-wuppertal.de